Ein Kind geht spielerisch mit liebevoller Neugier auf die Welt zu, die immer auch eine Welt der Gefahren ist.


Es dabei zu behüten und zu schützen und ihm gleichzeitig seinen persönlichen Weg zuzutrauen, an es zu glauben und es Stück für Stück loszulassen ist unsere Aufgabe, für die wir selbst Liebe und Vertrauen brauchen.