Über mich

Von meinen persönlichen und beruflichen Erfahrungen als Pflichtschullehrerin aufgerufen, bin ich nun seit Jahren dabei, mich in unserer Welt des Funktionierens in meinem wahren Selbst zu finden.

Gerald Hüther beschreibt diesen Prozess so schön in seinem Buch mit Jirina Prokop „Auf der Schatzsuche bei unseren Kindern“ als Rückverwandlung von Blei in Gold.

Ich tue dies, indem ich mich intensiv meinem Herzensthema „Spielen“ widme, und mich der Aufgabe verschrieben habe, den Wert des Spiels für unsere Menschwerdung möglichst vielen Personen nahe zu bringen. 

Seit ich mich intensiv meiner Berufung widme, erkenne ich mich selbst besser, komme immer mehr in meine eigene Mitte und Kraft und erhalte auch Energie für die zusätzlichen Arbeiten, die der Alltag so mit sich bringt.

Meine Unterbewusstsein hat mich immer schon zu dieser Aufgabe gedrängt. Heute weiß, warum ich der innere Druck und das Bedürfnis so stark waren, unsere Kinder wieder und wieder beim Spielen zu fotografieren, obwohl ich alles andere als eine Hobbyfotografin bin. Ich wollte diese kostbaren Momente festhalten. Heute macht es mir Freude, Gedanken dazu zu formulieren.

Damals ahnte ich nicht, dass ich die Bilder einmal für meine Bücher und Vorträge verwenden werde.

Ich tue dies bei jedem einzelnem Foto selbstverständlich mit dem Einverständnis unserer Kinder.